>> Zdjêcia / Photos  
 
                          

Die schöne Reise mit dem Motorrad aus Tschad nach Polen ist erfolgreich beendet worden!



  Nach beendeter Afrikareise hatten wir noch 4000 Kilometer Rückfahrt nach Poznañ. Europa hat uns nicht herzlich begrüßt. Das Wetter (Regen, Wind und 13o Celsius) waren nicht so, wie wir es uns wünschten im Mai zu erwarten, aus den südwärts gelegenen Ländern unseres Kontinents.
  So wie früher schon entschieden, sind wir nach Poznañ am 2. Juni um 20:05 Uhr zurückgekommen. Auf dem Kilometerzähler unserer Honda 125 standen 26.000km abgelegter Fahrt, also 10.000 km mehr als die geplanten. Paula, Agathe, Patyczak, Micha und Darek haben eine Partty zubereitet und wir sind dorthin direkt mit Motorrad gefahren. Diese Party wurde zubereitet im “Alten Kino”. Dort haben uns schon erwartet viel Gäste, Familienmitglieder und Freunde. Alles verlief recht fantastisch: die Atmosphäre, Musik, das Essen und dabei auch natürlich Präsentierung unserer Reisefotoaufnahmen – manh konnte sich sehr lange und gut amüsieren!!
    Jetzt haben wir viele Erinnerungen. In Westafrika sind wir durch 15 Länder gefahren, der Anfang war in Tschad, wo wir unser Motorrad gekauft haben. Dann kamen Kamerun, Niger, Benin, Togo, Ghana, Elfenbeinküste, Guinea, Liberia, Sierra Leone, Guinea Bissau, Senegal, Gambia, Mauretanien, Westliche Sahara und Marokko. Das waren22.000km. wonach noch 4.000km die wir in Europa ablegten – wir fuhren durch Spanien, Frankreich, Italien,Österreich,Deutschland und Böhmen (Tschechei).
Jetzt müssen wir uns mit dem grauen Alltag in Polen bezwingen. Und obwohl es nichts darauf zeigte, kam es doch zur Tragödie. Probleme, mir den wir jedentags zu tun haben, führen uns zu einem Konflikt. Endlich endete das mit meinem Abschied mit Ania.
Das Leben läuft aber trotzdem weiter. Mein erster Gedanke nach dieser traurigen Geschichte war, die ganze hiesige beckakene Welt zu verlassen und mich auf die exotische indochinesche Halbinsel zu begeben. Und dort die mir unbekannten Regionen dieser asiatischen Ecke zu zu besuchen. Aber nach einem langen Durchdenken dieser Idee habe mich entschieden, in Polen zu bleiben. (Ich bin selbst neugierig, für wie lange noch?).
Kurz und bindig - wir werden uns an alle diese 6 Monate immer erinnern, als wir unterwegs waren. Der in die Haare wehende Wind, die heisse Luft Afrikas, unvergessliche Fernsichten, fantastische Leute dieses Kontinentes.
In den Erinerungen bleibt für immer das, was wir in diesem 6 Monaten auf dem Weg durchlebt haben. Dieser Wind in den Haaren, die wehende heisse Luft Afrikas, unvergessliche Ansichten, wunderbare Menschen dieses Kontinents.


NACH 6 MONATEN, AM 6. JUNI 2012 ERREICHEN WIR POZNAÑ, AUF DEM KILOMETERZÄHLER HABEN WIR 26.000 KILOMETER!!!
  Und jetzt müssen wir uns wieder mit dem grauen Alltag des Lebens in Polen treffen. Und obwohl es anfangs nichts darauf zeigte, kamm es doch zur Tragödie. Die alltäglichen Probleme, mit denen wir zu tun haben, führen doch zum Konflikt. Letzten Endes habe ich mich entschieden, mich mit Ania zu verabschieden.  

    Das Leben geht aber weiter. Und mein erster Gedanke nach dieser traurigen persönlichen Geschichte war, diese ganze hiesige beckackte Welt hinterlassen und sich auf die exotische Indochinesische Halbinsel begeben, und dort die mir noch unbekannten Länder dieser asiatischen Ecke explorieren. Doch nach einem tieferen Durchdenken habe entschieden, in Polen zu bleiben. (bin selbst recht neugierig, für wie lange?).  


linia


  Aber dieser Versuch länger in Polen zu bleiben, ist bald misslungen. Diejenigen, die mich kennen wussten bestimmt, dass es auf diese Weise enden wird. Es hat ja keinen Zweck dies zu verheimlichen, mich zieht immer in die breite Welt und finde keinen Rat dagegen. Ich beabsichtigte multimediale Präsentationen für die Jugend und Studenten zu realisieren. Aber bevor ich diese richtig begonnen habe, schaltete sich der Reisemagnet mit voller riesiger Kraft ein. Ich kann nicht sagen NEIN! Heute sind meine Gedanken schon in Asien. Ich beabsichtige im November in Thailand zu landen, dort ein kleines Motorrad kaufen und wiedermal einsam eine weite Reise anfangen und folgende Länder besuchen: Indochinesische Halbinsel, Malesien, Brunei, Indonesien, Filipinnen, Taiwan bis nach Japan und Korea. Rückkehr nach Polen plane ich nur für eine kurze Zeit zum Ende Juni 2013, um nach kurzem Umpacken mich in die USA zu begeben und In New York wohnen.


UND SCHON HEUTE LADE ICH SIE AUF MEINE SEITE EIN, UM FOTOS AUS ASIEN ZU BESICHTIGEN – SIE WERDEN SYSTEMATISCH AB DEZEMBER GEZEIGT UND AUF DEM BILDSCHIRM IHRES KOMPUTERS ZU SEHEN!






>> Zdjêcia / Photos  
 
 

linia

Copyright © Maciej Pastwa  2012